Gesunde Haut – Wiederverwendbare Abschminkpads

Mein Selbstversuch: Schminke weg ohne Chemie und ohne Plastikmüll

Mittlerweile habe ich so ziemlich meinen gesamten Kosmetikbedarf auf Naturkosmetik und „Zero Waste“ Produkte umgestellt. Das heißt, ich achte sehr auf rein natürliche Inhaltsstoffe (ohne Chemie und sonstige Zusätze) und natürlich auch darauf, möglichst umweltfreundliche Produkte zu verwenden. Neben fester Kosmetik habe ich nun viele Wochen lang wiederverwendbare Abschminkpads getestet und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen.

Das Testprodukt: 10 waschbare Abschminkpads in einer kleinen Holzbox

Getestet habe ich die wiederverwendbaren Abschminkpads der Marke Lamazuna, welche ich im Shop naturalou gekauft habe. Für 16 € (+Versand) bekommt man hier eine schöne, kleine Holzbox, 10 Abschminkpads und ein Wäschesäckchen. Verglichen mit normalen Abschminktüchern in der Plastikverpackung ist das natürlich ein stolzer Preis, jedoch muss man bedenken, dass man die Pads wirklich sehr lange verwenden kann. Im Shop gibt es auch ein Nachfüllpack, welches man aber meiner Meinung nach gar nicht unbedingt braucht (der Shop schreibt, man kann sie bis zu 300 Mal wiederverwenden, das ist also fast ein ganzes Jahr!). Praktisch ist das vielleicht für Leute, denen 10 Pads zu wenig sind. Aber mal ehrlich – wer von uns schaltet in 10 Tagen nicht mindestens einmal die Waschmaschine an?

Das Produkt an sich fand ich von Anfang an praktisch. In der hübschen Holzbox kann man die Pads gut aufbewahren und auch mit auf Reisen nehmen. Das Wäschesäckchen hängt bei mir am Handtuchhalter und jedes benutzte Pad kommt nach dem Abschminken gleich dort hinein. Wenn ich Wäsche wasche, werfe ich das Säckchen einfach mit in die Maschine. Die Pads trocknen nach dem Waschen sehr schnell, das geht sogar ganz gut, wenn man sie in dem Säckchen lässt und es eine Weile aufhängt.

Die tägliche Anwendung

Am Anfang war ich skeptisch, denn in der Beschreibung stand, dass die Pads Make-Up, Mascara und Eyeliner nur mithilfe von Wasser entfernen. Bei wasserfestem Make-Up soll man etwas Reinigungslotion auf das Pad geben, ich selbst verwende kein wasserfestes Make-Up, deswegen kann ich dazu nichts sagen.

Ich war positiv überrascht! Die Pads entfernen wirklich zu 100 % jedes Make-Up, ganz ohne Probleme! Meiner Meinung nach sogar besser als die Abschminktücher, die ich vorher verwendet habe. Wirklich toll, denn ich mochte nie dieses schmierige Gefühl der öligen und parfümierten Tücher auf der Haut. Meine Haut fühlt sich nach der Verwendung sehr sauber an. Ich verwende nach der Reinigung noch eine feste Gesichtscreme mit einem hohen Anteil an Kokosöl, da ich eher eine trockene und empfindliche Haut habe.

Ich brauche jeden Abend ein Pad, das heißt ich komme immer entspannt eine Woche mit der Packung aus. Für Leute, die gerne mal vergesslich sind, lohnt sich vielleicht das Nachfüllpack, dann kann man auch mal eine Wäsche überspringen 🙂 man kann die Pads auch direkt nach der Verwendung mit Seife auswaschen, ich bekomme sie so aber nicht ganz sauber und würde daher die Waschmaschinenreinigung empfehlen. Nach der Wäsche bleiben keine Flecken auf den Pads zurück, sie werden jedes Mal schön sauber.

Überblick: Vorteile von wiederverwendbaren Abschminkpads

Gut für die Umwelt. Es wird gänzlich auf Plastikverpackung verzichtet. Man bekommt ökologische Microfaser Abschminktücher und ein Wäschesäckchen aus zertifizierter Bio-Baumwolle.

Platzsparend und praktisch, vor allem auf Reisen. Man nimmt einfach so viele Pads mit, wie man benötigt. Selbst, wenn man alle einpackt, braucht man dafür quasi keinen Platz im Gepäck.

Sparsam. Nie mehr Abschminktücher kaufen! Die Pads sind bis zu 300 Mal wiederverwendbar.

Gesunde Haut. Die Pads entfernen Make-Up ganz ohne Zusätze, nur mit Wasser. Auch bei empfindlicher Haut kein Problem – man muss nicht viel Reiben, um alles Make-Up restlos zu entfernen.

Fazit: Tut eurer Haut und der Umwelt etwas Gutes und probiert diese Pads aus! Habt ihr schon Erfahrungen mit wiederverwendbaren Abschminkpads gemacht? Welche anderen Produkte könnt ihr vielleicht noch empfehlen? Lasst mir gerne einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.