Veganer Apfel-Gewürzkuchen

Der leckerste, weihnachtliche Gewürzkuchen!

An der Weihnachtszeit mag ich am liebsten den Duft der Gewürze. Ich liebe Zimt, Kardamom, Ingwer und Nelken. Weihnachtsstimmung kommt bei mir erst auf, wenn der Geruch von Mandarinenschalen in der Luft liegt und im Ofen Lebkuchen backen. Wenn ihr euer Zuhause auch mit diesem Duft erfüllen wollt, solltet ihr unbedingt dieses Rezept ausprobieren! Ein saftiger, veganer Gewürzkuchen mit weihnachtlichen Gewürzen und frischen Äpfeln.

Rezept für einen Kuchen

Zeitaufwand: 15 Minuten Vorbereitung / Backzeit 50-60 Minuten

Zutaten

 

150g Kokosöl

1 EL Apfelessig

1 Prise Salz

1 TL Nelken, gemahlen

1 TL Zimt

1 TL Ingwer, gemahlen

2 Äpfel

250ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)

1 Bio Orange

Schale 1 Bio Zitrone

150g Dinkelmehl

4 EL Kakao

200g Mandeln, gemahlen

1 TL Backpulver

150g Rohrohrzucker (alternativ 100g Datteln, gehackt)

 TIPP: Wenn ihr Nelken, Ingwer & Zimt nicht extra einzeln kaufen möchtet, könnt ihr alternativ auch 3-4 TL Lebkuchengewürz verwenden. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn die Gewürze frisch gemahlen sind.

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Eine kleine Kastenform oder andere Kuchenform vorbereiten: Form mit etwas Kokosöl einstreichen und Dinkelmehl darin verteilen, damit der Kuchen sich später einfacher aus der Form lösen lässt. 

Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Schale von Orange und Zitrone abreiben und in eine Schüssel geben. Orange auspressen. Orangensaft mit flüssigem Kokosöl (am besten kurz in der Mirkowelle schmelzen), Pflanzenmilch und Essig dazugeben. Danach den Zucker einrühren, bis er sich größtenteils aufgelöst hat. Wer lieber mit Datteln oder anderen Trockenfrüchten süßen möchte, hackt die Früchte sehr fein und gibt sie einfach zu den restlichen Zutaten in die Schüssel.

Die restlichen, trockenen Zutaten und alle Gewürze vermischen und durch ein grobes Sieb auf die flüssigen Zutaten sieben. Alles gut verrühren und zum Schluss die Apfelstücke unterheben. Den Teig gleichmäßig in der Backform verteilen und im Ofen für ca. 50-60 Minuten backen. 

Anstatt von Puderzucker nehme ich zum Bestreuen ganz einfach feines Kokosmehl. Mit Schokoladenüberzug schmeckt der Kuchen aber auch sehr lecker 😉 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.