Zum Inhalt springen

Veganer Schokokuchen als pflanzliche Proteinquelle

    veganer schoko kuchen

    Veganer Schokokuchen als pflanzliche Proteinquelle - gesund und lecker

    So schokoladig und trotzdem so gesund! Schokokuchen gibt es ja wie Sand am Meer aber dieser Kuchen ist besonders, denn du brauchst für den veganen Schokokuchen kein Mehl und auch keinen industriellen Zucker. Stattdessen enthält er eine sehr besondere und wertvolle Zutat, nämlich Bohnen! Das macht den Kuchen nicht nur super saftig, sondern auch sehr gesund. Denn Kidneybohnen enthalten viel pflanzliches Protein, was vor allem für Veganer und Vegetarier sehr wichtig ist. Außerdem sind Bohnen und andere Hülsenfrüchte so wertvoll! Man kann damit wie du hier siehst nicht nur herzhafte Gerichte kochen und backen.

    Veganer Schokokuchen - pflanzliche Proteinquelle

    Wusstest du, dass Hülsenfrüchte im Schnitt doppelt so viel Protein wie Getreide enthalten? Und sogar mehr als Fleisch und andere tierische Produkte? Es hält sich hartnäckig der Irrglaube, dass pflanzliches Protein „unvollständig“ sei und man den Körper damit nicht ausreichend versorgen kann. Dieses Gerücht widerlegen mittlerweile viele Studien und manches pflanzliche Protein kann der Körper sogar viel besser vewerten als Protein aus tierischen Quellen! Eiweiß ist aber nicht die einzige Vorteil: Bohnen enthalten viele Ballaststoffe, diese sind gut für eine geregelte Verdauung. Außerdem sind enthalten: Lecithin, ein wichtiger Bestandteil im Zellstoffwechsel, der
    blutfettsenkend und nervenstärkend wirkt, und viele weitere Nährstoffe wie B-Vitamine, Eisen, Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphor. Eine weitere super Proteinquelle ist Hanf. Dazu findest du hier ein weiteres veganes Rezept.

    Proteingehalt von Hülsenfrüchten VS tierische Produkte

    Eiweißgehalt Hülsenfrüchte (pro 100g)

    • Sojabohnen: 38g
    • Erdnüsse: 30g
    • Linsen: 24g
    • Mungobohnen: 24g
    • Kidneybohnen: 24g
    • Weiße Bohnen: 21g
    • Kichererbsen(getrocknet): 19g

    Eiweißgehalt tierische Produkte (pro 100g)

    • Eier: 13g
    • Rindfleisch:21g
    • Thunfisch: 22g
    • Magerquark: 14g
    • Lachs: 20g
    • Putenbrust: 24g
    • Schweinefleisch: 13g

    Sind Hülsenfrüchte und Bohnen nicht schwer verdaulich? Das kann sein, aber du kannst sie leichter verdaulicher machen. Je schonender sie gekocht werden, desto besser können sie verdaut werden. Gewürze, wie Ingwer, Knoblauch, Anis und Fenchelsamen helfen zusätzlich beim Verdauen.

    Veganer Schokokuchen aus Bohnen

    Zubereitungszeit: 10 Minuten, Backzeit 45 Minuten | Rezeptkategorie: Dessert | 10 Portionen

    Zutaten

    100g gemahlene Mandeln

    100g Apfelmus, zuckerfrei

    50g Kokosöl

    350g Kidneybohnen

    50g Kakaopulver

    50g getrocknete Datteln, fein gehackt

    1 TL Zimt

    1 Prise Salz

    2 TL Weinsteinbackpulver

     

    Zubereitung

    1. Backofen auf 140 Grad (Umluft) vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit etwas Kokosöl bestreichen.

    2. Bohnen abgießen und waschen, 2 EL vom Bohnenwasser aufheben. Bohnen mit Kakaopulver, Datteln, Mandeln, Apfelmus, Zimt, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer oder der Küchenmaschine zu einem feinen Teig vermengen.

    3. Kokosöl schmelzen und zugeben, gut verrühren. Masse in die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen und mindestens 2 Std in den Kühlschrank stellen.

    4. Schokokuchen aus der Springform nehmen und mit Kakao bestäuben.

    Gibst du Hülsenfrüchten in Desserts und Kuchen eine Chance? Ich freue mich über dein Feedback zum Rezept und zum Thema in den Kommentaren!

    Für noch mehr Beiträge zu spannenden Themen abonniere den Körpergefühl Telegram Kanal

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.