Hanf-Walnuss-Vollkornbrot

Gesundes Brot - schnell und einfach gemacht

Wer liebt ihn nicht, den Geruch von frischem Brot? Heutzutage kann man sich allerdings selbst beim Bäcker manchmal nicht mehr darauf verlassen, dass das Brot aus guten und hochwertigen Zutaten gebacken wird. Viele Bäcker verwenden fertige Backmischungen und wo „Vollkorn“ draufsteht, bekommt man nicht automatisch ein gesundes Brot. Wieso also nicht mal selbst backen? Man braucht dazu keinen Steinofen und es ist auch nicht kompliziert. Ich zeige euch hier, wie ihr ganz einfach und mit wenigen Zutaten euer eigenes, super frisches Brot backen könnt.

  • schnell und einfach gemacht
  • saftig durch Hanfmehl
  • voller gesunder Zutaten
  • hält sich lange
  • ideal für eine vegane Ernährung

Eine ganz besondere Zutat: Hanfprotein (Hanfmehl)

Hanf ist für viele eine relativ neue Zutat in der Küche. Hingegen aller Vorurteile ist Hand ein wahnsinnig tolles Produkt! Man kann ihn als regionales Superfood bezeichnen, denn er ist in Deutschland erhältlich und fördert im Anbau sogar unsere Umwelt. Neben den wertvollen Inhaltsstoffen bietet er vielen Insekten , Wildtieren und Bienen einen Lebensraum, denn er braucht von Natur aus keinen chemischen Pflanzenschutz. Durch seine meterlangen Wurzeln übersteht er Trockenperioden problemlos und vitalisiert den Boden.

Was steckt drin für den Körper?

Das Hanfprotein, welches ich im Brot verwendet habe, enthält 45% hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Da dieses dem menschlichen Körpereiweiß sehr ähnlich ist, kann der Organismus es nahezu vollständig aufnehmen. Hanf enthält viele Ballaststoffe, Eisen, Magnesium, Omega-3 Fettsäuren und Vitamine. Gerade bei einer veganen Ernährung kann Hanf mit seinen Eigenschaften zu einem gesunden Körper beitragen.

So wird's gemacht

Mengenangaben: 1 Rezept ergibt eine kleines Brot | Zeitaufwand: 90 Minuten (60 Minuten Backzeit) | Du benötigst: 1 kleine Kastenform

Zutaten

 

500 g Dinkelmehl (z.B. 300g Dinkelvollkornmehl / 200g normales Dinkelmehl)

100 g Hanfprotein

1 Pck Trockenhefe

500 ml lauwarmes Wasser

100g Walnüsse, gehackt

100g Sonnenblumenkerne

2 EL Haferflocken

2 EL Apfelessig/Balsamicoessig

1 EL Salz
 

Optional: Frische Kräuter nach Belieben | Brotgewürze wie Anis, Kardamom, Paprika, etc.

Zubereitung

  1. Hefe in lauwarmem Wasser auflösen.
  2. Bis auf die Haferflocken alle übrigens Zutaten in eine Schüssel geben. Hefewasser darüber gießen und mit dem Handrührgerät (Knethaken) ein paar Minuten kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Ist der Teig sehr klebrig, einfach noch etwas Wasser zufügen.
  3. Backpapier in Kastenform drücken (die Enden können ruhig oben überstehen) und den Teig in die Form geben. Haferflocken oben auf das Brot streuen und leicht andrücken.
  4. Brot in den kalten Backofen stellen und bei 200 Grad Ober/Unterhitze ca. 60-70 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es oben eine richtig knusprige Kruste hat. Innen wird es immer sehr saftig bleiben, es wird aber noch etwas trockener, wenn das Brot komplett ausgekühlt ist.
 
 

Ist Hanf schon in eurer Küche angekommen? Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem leckeren Brotrezept! Lasst mir gerne einen Kommentar da, wenn ihr das Rezept ausprobiert oder Fragen habt 🙂

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.