Zum Inhalt springen

Was bringt mir Coaching?

    Was bringt mir Coaching eigentlich?

    Momentan ist ja gefühlt jeder ein Coach oder eine Coachin irgendeiner Art und ich möchte das gar nicht bewerten, aber es scheint viel Unklarheit darüber zu geben, was ein Coaching überhaupt ist, was es nicht ist und wem es auf welche Art dienen kann. Heute möchte ich meine Gedanken zum Coaching hier teilen und darüber sprechen, was mir Coaching bringt (ja, ich lasse mich auch coachen), damit du besser verstehen kannst, was es dir bringen kann. Ich selbst coache schon viele Jahre andere Menschen, ich habe es nur nie mit diesem Begriff bezeichnet. Coaching kann in jedem Lebensbereich und in jede Richtung wirken, nur eigentlich nicht rückwärts. Klar, manchmal muss man Probleme betrachten, indem man noch einmal in vergangene Situationen und Gedanken zurückgeht, aber die Wirkung des Coachings bezieht sich ganz klar auf die Zukunft und Gegenwart. Ein Coach kann jemand sein, der dich führt, der dich ermutigt, der dir beisteht, der dein Zeuge ist oder einfach nur zuhört.

    Was bringt dir Coaching eigentlich? Diese Frage kann man gar nicht pauschal beantworten. Mir hilft Coaching, mich reflektierter von außen zu betrachten. Es zwingt mich verdammt ehrlich mit mir selbst zu sein und das tut manchmal verdammt weh. Coaching löst nicht meine Probleme, sondern es hilft mir, sie zu verstehen, damit ich sie selbst lösen kann. Dadurch entsteht unglaublich viel Wachstum. Gerade wir Menschen, die wir uns in der spirituellen Szene bewegen, haben oft von uns selbst den Eindruck, wir wären schon reflektiert genug, könnten uns selbst erkennen und helfen. Aber das ist einfach nie wahr, weil wir immer noch mehr herausfinden und tiefer gehen können und das geht nicht allein, wir brauchen unsere Lehrer, Mentoren, Inspiratoren und Coaches.

    was bringt mir coaching

    Was bringt mir Coaching für meine Beziehungen?

    Die allermeisten Probleme der Menschheit entstehen auf der Beziehungsebene. Ob Geschäftsbeziehung, Partnerschaft, Liebesbeziehung, Familie, Freundschaften…unsere ganze Welt basiert auf Beziehungskonstrukten und wir brauchen unsere Mitmenschen, sogar für unsere eigene Entwicklung. Wusstest du, dass das menschliche Gehirn ohne soziale Interaktion regelrecht verkümmert?

    Coaching bringt unglaublich viel für deine Beziehungen aller Art, weil es bestenfalls einen weiten Blick über Situationen und Probleme verschafft, der dich mehr über dich selbst herausfinden, aber dadurch auch die Handlungen und Gedanken der anderen besser verstehen lässt. Das wirkt sich immer positiv auf deine Beziehungen aus, auch wenn es gar nicht um ein Beziehungscoaching geht. Coaching lässt meine Beziehungen tiefer und echter werden, ich traue mich mehr Erfahrungen zu machen, kann bedingungsloser und freier lieben. So viele Ängste und Sorgen haben sich dadurch einfach in Luft aufgelöst, weil sie nicht mehr nötig sind.

    Was bringt mir Coaching für die Selbsterkenntnis?

    Ganz klar bringt dich jedes Coaching näher zu dir selbst. Wenn man es so sieht, ist eigentlich alles, was Yoga ist, auch eine Art von Coaching, es sind einfach zwei verschiedene Worte. Ein Coaching ist eine Schritt-für-Schritt-Methode, in der du eine Eigenschaft nutzt, was den Menschen eindeutig vom Tier unterscheidet: Du denkst über deine Gedanken nach und analysierst deine eigenen Gedankenmuster und Handlungen. Du bist in der Lage zu reflektieren und hast die Fähigkeit auch gegen deine bisherigen Muster zu handeln, indem du neue Wege gehst. Es ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen, dass unser Gehirn sich immer wieder neu vernetzen kann und durch die Beschäftigung mit dir selbst entstehen neue und andere Verbindungen, die vorher nicht da waren. Coaching macht dich vielleicht nicht schlauer, aber es verändert deine Art zu denken und befähigt dich, deinen Blick weit nach außen zu lenken und in Situationen anders zu reagieren.

    Nicht jeder braucht Coaching, aber es kann jedem dienen.

    Wie schon erwähnt ist es nicht so, dass Coaching nur dann von Nutzen sein kann, wenn man ein konkretes Problem hat. Niemand von uns nutzt je sein volles Potenzial und das müssen wir auch gar nicht. Aber ich finde, wir kreieren leider eine Gesellschaft, in der wir uns so leicht in allem verlieren, was wir tun sollten und so wenig trauen uns zu fragen: Was will ich wirklich? Also ICH? Und was würde ich tun, wenn bei der Frage nicht gleich tausend Gedanken an Möglichkeiten und Grenzen mitschwingen würden, an gesellschaftliche Regeln und meine aktuelle Situation. Was, wenn man sich diese Frage einfach voll egoistisch und frei stellen dürfte? Die meisten Menschen kennen die Antwort auf diese Frage nicht, oder geben eine Antwort, die nicht ihre eigene ist. Manchmal merken wir das sogar nicht mal, weil unser eigenes Selbst so tief begraben ist, dass wir wirklich denken, wir wären das, was wir uns über uns selbst erzählen. Aber wir sind sicher so viel mehr.

    Coaching muss keine Probleme lösen, es darf auch manchmal einfach nur der nächste Schritt näher zu sich selbst sein.

    Was ein Coaching kann und was es nicht kann.

    Coaching ist keine Beratung und erst recht keine Therapie, aber manchmal verschwimmen die Grenzen fließend. Es gibt keine konkreten Regeln, wie es aussehen darf, aber ein guter Coach sollte sich darüber bewusst sein, was er tut und auf welchen Ebenen er mit Menschen arbeitet. Coaching ist nicht dazu da, Traumata oder Probleme aus der Vergangenheit zu lösen, sondern in der Gegenwart zu verstehen, wie Probleme entstanden sind und wie wir aktiv vorgehen können, um unseren Zielen, Visionen oder Wünschen näherzukommen. Dabei müssen wir nicht immer riesige Visionen der Zukunft fokussieren, sondern es können banal kleine Dinge sein, die den Unterschied für einen Menschen machen. Manchmal braucht man auch ein Coaching, um zu erkennen, wo man sich noch entwickeln möchte.

    Coaching verändert nicht dein Leben, sondern es verändert die Art und Weise, wie du über das Leben denkst. Es kann einen integralen Blick von außen schenken und man lernt dadurch sich und andere besser zu verstehen.

    Coaching kann Halt geben, indem ein Plan erstellt wird, wo vorher nur Chaos war. Es kann helfen, neuen Überblick zu bekommen, wenn einfach alles zu schnell und undurchsichtig wird. Es kann Wege aufzeigen, wo man keinen Ausweg mehr sieht.

    Coaching ist so besonders, weil es eben nicht nur eine Beratung ist. Wenn man will, bekommt man dadurch etwas, das im Alltag so oft fehlt: Jemanden, der zuhört und sich aufrichtig interessiert. Nicht nur, weil er oder sie dafür bezahlt wird, sondern weil wirklich Interesse an dem gemeinsamen Wachstum besteht. Im besten Fall bekommt man etwas vermittelt, das unbezahlbar ist: Die Erkenntnis, dass man den Weg nicht allein geht, auch nicht dann, wenn das Coaching vorbei ist. Coaching geht dadurch über die Session hinaus, weil diese Erkenntnis bleibt. Es ist die Erkenntnis, dass alles Glück und alle Freude in uns selbst liegt und wir uns Schritt für Schritt dorthin bewegen können.

    Was bringt mein Coaching?

    Und genau das möchte ich meinem Coaching als Ziel setzen. Gemeinsam und mit Empathie diese Schritte zu gehen, die nötig sind. Ich werde nicht mit dir mitleiden, aber mitfühlen! Für mich braucht ein gutes Coaching ein klares Ziel. Unabhängig vom Thema soll der Mensch danach gefestigt weitergehen können und für sich selbst verstehen und lernen, was zu tun ist. Das bedeutet nicht, dass er nicht zurückkommen darf, denn manchmal ist es einfach wichtig, dass sie da ist… die Person, die stark an unserer Seite steht, wenn wir sie rufen.

    Und damit trägt ein guter Coach, eine gute Coachin in meinen Augen eine große Verantwortung. Denn Coaching ist nicht einfach eine Stunde Gerede, sondern ein Berührungspunkt mit dem Lebensweg eines anderen Menschen. Es ist eine unglaublich wertvolle Arbeit.

    Was denkst du über Coaching? Hast du schon Erfahrungen gemacht oder bist du selbst Coach/Coachin? Teile gerne deine Gedanken in den Kommentaren.

    In einem meiner bisher intensivsten Projekte möchte ich alles vereinen, was Coaching für mich bedeutet. Dieses Coaching ist nicht nur für Menschen gedacht, die ein konkretes Problem haben, sondern auch für all diejenigen, die dieses tiefe innere Freude und Vertrauen spüren möchten. Es wird eine Erkenntnis sein, die alles verändern kann. Bist du bereit? Hier findest du die Infos zu GLÜCKSGEDANKEN.

    Du möchtest Coaching erleben? Ich freue mich deine Geschichte zu hören und vielleicht gehen wir deinen Weg ein Stück gemeinsam in einem Privatcoaching.

    Folge mir auf  Instagram für mehr Beiträge wie diesen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.