Wildkräuter Fladenbrot

veganes fladenbrot

Wildkräuter Fladenbrot mit Bärlauch

Dieses Wildkräuter Fladenbrot ist mit Sicherheit der Hingucker auf jedem Fest und passt wunderbar aufs Grillbuffet. Wildkräuter, wie Löwenzahn, Gänseblümchen oder Bärlauch gibt es jetzt im Frühling überall auf unseren heimischen Wiesen und in den Wäldern zu finden. Es sind kostenlose Schätze der Natur, die nicht nur gut schmecken, sondern auch unglaublich wertvolle Inhaltsstoffe für unseren Körper liefern. Das kann man so in keinem Supermarkt kaufen!

Das vegane Fladenbrot ist nicht nur von außen hübsch anzusehen. Denn die hübschen Wildkräuter finden sich nicht nur als Dekoration, sondern auch im Fladenbrot Teig selbst. Es schmeckt wunderbar würzig und man braucht eigentlich gar keinen Aufstrich. Dennoch liebe ich es in Kombination mit leckeren Dips oder Hummus! Auch Pesto schmeckt super dazu. Hast du schon mal Pesto selbstgemacht? Es ist ganz einfach und hier findest du ein Rezept. Anstatt Fenchel kannst du auch andere Kräuter verwenden.

Superfood Löwenzahn - deshalb solltest du mehr davon essen

löwenzahn

Der Löwenzahn im Wildkräuter Fladenbrot ist entgegen der Meinung vieler nicht giftig. Man kann die ganze Pflanze essen, von der Wurzel bis zur Blüte. Am besten erntet man Wildkräuter in den Vormittagsstunden an einem nicht regnerischen Tag. Beim Löwenzahn gilt, je jünger die Pflanze, desto feiner das Aroma. Die Pflanze enthält viele tolle Nährstoffe wie Magnesium, Kalium, Folsäure, Mangan, Vitamin A, C, E, K und Vitamin B1, B2 und B6. Vitamin K zum Beispiel spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung und ist in
keinem anderen Lebensmittel so hoch dosiert vorhanden wie im Löwenzahn. Der Verzehr von Löwenzahn ist gut für die Haut und kann beim Entwässern unterstützen.

Löwenzahn ernten und Zubereiten

Wer ihn nicht pur essen möchte, kann ihn zum Beispiel zu Pesto verarbeiten oder wie hier im Wildkräuter Fladenbrot Teig als ausgefallene Zutat hinzufügen. Auch Wildkräuter Smoothies schmecken sehr lecker und aromatisch. Achte auch darauf, dass du beim Ernten wirklich nur den Löwenzahn pflückst, denn andere Pflanzen können ungenießbar oder sogar giftig sein. Du musst also nicht mal in den Supermarkt gehen, um dir dein Superfood zu kaufen, sondern findest es direkt vor deiner Haustüre!

Interessieren dich Wildkräuter und wie man Sie in der Küche und Hausapotheke verwenden kann? Demnächst kannst du bei mir Kräuterführungen und Workshops mitmachen, auch online!

veganes fladenbrot
DSC02438

Veganes Wildkräuter Fladenbrot

Zubereitungszeit: 10 Minuten, Teig-Gehzeit: 30-60 Minuten, Backzeit 25 Minuten | Rezeptkategorie: Brot | ergibt ein Fladenbrot

Zutaten

Teig:

270 g Dinkelmehl

1 Pck Trockenhefe

1 TL Kokosblütenzucker

150 ml lauwarmes Wasser

25 ml Olivenöl

1 TL Salz

10 Blätter Bärlauch

1 kleiner Bund Schnittlauch

5 Löwenzahnblätter

nach Belieben Kräuter zur Deko (hier: Löwenzahnblüten & Blätter, Gänseblümchen, Brennnessel, Spitzwegerich, Schafgarbe)

Zubereitung

1. Mehl, Hefe und Zucker gut vermischen. Schnittlauch, Bärlauch und Löwenzahn klein hacken. Kräuter, Mehlmischung, Olivenöl, Salz und lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und gut verkneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, etwas Mehl zufügen.

2. Teig an einem warmen Ort zugedeckt 30-60 Minuten gehen lassen. Danach Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.

3. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zu einem Fladen formen. Deko-Wildkräuter auf auf den Fladen geben und leicht andrücken.

4. Das Wildkräuter Fladenbrot im Ofen ca. 25 Minuten bei 200 Grad backen. Optional mit grobem Meersalz bestreuen.

Hast du schon mal mit Wildkräutern gekocht oder gebacken? Vielleicht sogar mit Löwenzahn? Ich freue mich über dein Feedback zum Rezept in den Kommentaren!

Für noch mehr Beiträge zu spannenden Themen abonniere den Körpergefühl Telegram Kanal

Ein Gedanke zu „Wildkräuter Fladenbrot“

  1. Pingback: Veganes Veganes Kürbiskern Proteinbrot - eiweißreich und lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.